Bad Reiniger

Beitrag von Andreas am/um 12. Juli 2007 - 2:00

Besuchen Sie Bad Reiniger!

Mitten im Badischen, keimfrei und weitab von Kalkablagerungen zwischen Fichtennadelbad und Urinstein gelegen, beeindruckt Bad Reiniger durch seine blitzende Sauberkeit und frischen Limonenduft.

Schnabeltasse

Beitrag von Andreas am/um 4. Juli 2007 - 2:00

Die Schnabeltasse

ist ein weithin beliebtes Geschirrstück, um Flüssigkeiten tropf- und sabberfrei zu sich zu nehmen. Nicht nur bei Kindern – wer würde sich bei so einer schönen Tasse schon weigern, sogar fette Entenbrühe zu trinken?

Kämmel vs Kamera

Beitrag von Andreas am/um 23. Mai 2007 - 2:00

Mit Überwachungskameras diskutiert man nicht

In Großbritannien sind Überwachungskameras mit Lautsprechern schon im Einsatz. Auf diesem Weg werden Passanten unmittelbar auf ihr asoziales Verhalten aufmerksam gemacht. Da damit zu rechnen ist, dass diese Innovation auch zu uns kommt sollte man sich schon jetzt darauf einstellen:

Sparen Sie sich unnötige Diskussionen mit der Kamera – sie hat immer recht, genauso wie die eifrige Nachbarin, die auf die korrekte Einhaltung der Kehrwoche achtet.

Kreisbildstelle

Beitrag von Andreas am/um 9. Mai 2007 - 2:00

Die Kreisbildstelle

kennt bestimmt noch jeder aus seiner Schulzeit. Hier gibt es nicht nur runde Bilder zum Ausleihen. Nein, neben solchen Bildwerken stehen auch Filme zur Verfügung, sofern es sie in runden Spulen oder DVDs gibt. Eine rundum runde Sache also.

Winkelmesser

Beitrag von Andreas am/um 8. Mai 2007 - 2:00

Was ist ein Winkelmesser?

Ein Winkelmesser kann sehr von Vorteil sein, wenn man z. B. mal ein Brot um eine Zimmerecke herum schmieren muss. Und wer eine eingegipste Hand hat, dem kann ein Winkelmesser unschätzbare Dienste leisten.

Kung-Fu-Kater

Beitrag von Andreas am/um 7. Mai 2007 - 2:00

Letzte große Augenblicke: Michi Maus

Dies war das letzte, was Michi Maus noch sah: der gefürchtete Kung-Fu-Kater Lale Lu – „Die Gelbe Gefahr“ – stürzte sich wie ein Blitz auf ihn!

Dann erwachte der Kater und ärgerte sich wieder maßlos über sich selbst und seine Schlafstörungen.

Papierschere

Beitrag von Andreas am/um 2. Mai 2007 - 2:00

Papierscheren: Geiz kann auch ungeil sein

Habe neulich im Internet supergünstig eine Papierschere ersteigert. Nach den ersten Versuchen muss ich jedoch feststellen, dass sie wenig taugt. Jetzt mehr für eine Blechschere geboten. Melde Resultate später.

Maus in Bayern

Beitrag von Andreas am/um 29. April 2007 - 2:00

Mäuse und die Globalisierung: in Bayern

In unserer globalisierten Welt kann man ja nicht mehr davon ausgehen, dass eine Maus, die man in einem Land trifft, auch wirklich von dort stammt. Ganz offensichtlich ist das, wenn man in Bayern eine Maus in Lederhosen antrifft. Keine bayerische Maus trägt heutzutage noch Lederhosen, das ist ein uraltes Klischee, auf das in der Regel Mäuse aus Japan hereinfallen.

Maus an der Adria

Beitrag von Andreas am/um 27. April 2007 - 2:00

Mäuse und die Globalisierung: Adria/Mittelmeer

Die männliche Maus am Mittelmeerstrand (mus papagallus) darf zu den Verlierern der Globalisierung gezählt werden. Als einen Hauptgrund für ihren Rückgang macht man allgemein den gestiegenen Goldpreis verantwortlich, der dieser Spezies einen wichtigen Teil ihrer Balztracht, das Goldkettchen, unerschwinglich gemacht hat.

Die niedrigen Flugreisekosten erschweren zusätzlich ihre Fortpflanzung durch das gestiegene Aufkommen an Rivalen aus aller Welt.

Maus aus Bayern

Beitrag von Andreas am/um 26. April 2007 - 2:00

Mäuse und die Globalisierung: Bayern

Die hohe Anpassungsfähigkeit der Mäuse erlaubt es ihnen, auch die Vorteile der Globalisierung zu nutzen. Micha Mitschmauser aus Pentling (Niederbayern) ist zum Weltenbürger geworden, indem er in den Export-Versandpackungen bayerischer Brezel-, Senf-, Bier- und Wursthersteller in alle Welt reist. Gerade eben hat er sich in London neu eingekleidet. „Und nicht mal beim Reisen muss ich auf meine heimischen Delikatessen verzichten“, erklärt Micha begeistert.

Maus in Mexiko

Beitrag von Andreas am/um 25. April 2007 - 2:00

Mäuse und die Globalisierung: Mexiko

Die schnellste Maus von Mexiko, Sleepy Gonzalez, spürt die Veränderungen am eigenen Leib. Da der Mais sehr teuer geworden ist, weil er zunehmend zur Energieerzeugung verwendet wird und die Mexikaner sich immer weniger Mais leisten können, bleibt für die Mäuse fast gar nichts mehr übrig.

Das Resultat: Die Mäuse müssen in Fast-Food-Restaurants übersiedeln und sich von den dortigen Resten ernähren. Wie man sieht, schlägt sich das direkt auf das körperliche Wohlbefinden der Mäuse nieder.

Maus in Paris

Beitrag von Andreas am/um 24. April 2007 - 2:00

Mäuse und die Globalisierung: Paris

Auch eine Maus in Paris muss sich mit den Aspekten der Globalisierung auseinandersetzen. Vincent de la Vinaigre etwa freut sich darüber, dass er jetzt nicht mehr den ordinären „Vin de table“ trinken muss, sondern auch so edle, ausländische und wohlklingende Tropfen wie „Liebfrauenmilch“, „Rotglut“ oder „Frizzantino“ genießen kann – meist sogar ohne höhere Kosten!

Seiten

Subscribe to grafik-etc.de RSS